Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

>> Vorsprung durch Direktunterricht <<

Erstellt am: 14.02.2018 | Kategorie: Szene, Ausbildung,
>> Vorsprung durch Direktunterricht <<

Start der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit (dba) in Baunatal

>> Vorsprung durch Direktunterricht <<

Die Nachfrage nach gut ausgebildeten Fachkräften im Fitness- und Gesundheitsbereich ist unverändert hoch. Seit Oktober 2017 gibt es mit der dba in Baunatal eine neue staatlich anerkannte Berufsakademie, die duale Studiengänge anbietet. Die Studierenden sollen hier in kleinen ­Gruppen und mit persönlicher Betreuung sowie ­praxis­­orientierten Inhalten zum Abschluss geführt werden. Wir stellen die neue Berufsakademie mit ihrem Angebot vor.

Die erfolgreiche Gründung der neuen Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit (dba) ist stark verbunden mit einem Namen: Claus Umbach, ein Urgestein der Fitnessbranche. Der Betreiber eines ge­sund­heitsorientierten Sport und Ge­sundheitszentrums startete sein Wirken in den 1980er Jahren und gründete 1989 den Berufsverband der Deutschen ­Fitnesslehrer Vereinigung e.V. (dflv).
Die Ausbildung der Trainer lag und liegt Claus Umbach sehr am Herzen. Und so verwundert es kaum, dass er im Herbst 2017 ein weiteres Projekt erfolgreich umsetzen konnte. Mit der Gründung der Deutschen Berufsakademie Sport und Gesundheit (dba) kann nun in Baunatal ein dualer sportwissenschaftlicher Studiengang – Bewegungscoaching und Gesundheit – mit dem Abschluss eines Bachelor of Arts (B.A.) angeboten werden. Damit wird das Angebot in Baunatal deutlich erweitert.

Bewährtes Ausbildungskonzept

Claus Umbach verfolgt seit Jahrzehnten das Ziel, Ausbildungsstandards für den Fitness- und Gesundheitssport zu verbessern und diese durch zertifizierte Angebote der dflv auf den Markt zu bringen. Das modulare Trainer-Ausbildungs-System wird bis heute an die Erfordernisse des Markts angepasst. Neu ist nun seit dem Wintersemester 2017/18 ein dualer Studiengang, der auf bewährten Inhalten und Standards der dflv basiert und den Absolventen noch bessere Chancen für den Berufseinstieg geben soll.

Der duale Studiengang

Die Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit startete im Winter­semester 2017/18 mit dem sportwissenschaftlichen Studiengang „Bewegungscoaching und Gesundheit“. Ein zweiter Studiengang soll folgen. Der Studiengang „Bewegungscoaching und Ge­sundheit“ ist dual konzipiert und ermöglicht so die Kombination aus betrieblicher Praxis und wissenschaftlicher Kompetenz.
Der Praxisanteil des dualen Studiengangs beträgt über 40 Prozent und unterscheidet sich laut dba deutlich von der Praxisausbildung an Universitäten, die in der Regel den Schwerpunkt auf die methodisch-praktische Ausbildung der Sportarten legen. Die Praxismodule der dba orientieren sich an den Anforderungen im späteren Berufsfeld.
Bei den Lerninhalten erwartet die Studenten eine spezifische Zusammenstellung aus Themen wie Trainingslehre, Diagnostik oder Marketing. Das Wissen soll später problemlösungsorientiert angewendet werden können. Das Erlernen der Inhalte erfolgt im „Blended Learning“-Format, also einer Kombination aus Präsenzveranstaltungen und einem selbstorganisierten Online-Wissenstransfer dank eines modernen eLearning-Angebots.

Die Zulassung

Das Angebot richtet sich zum einen an sportaffine Studenten, aber auch an Sportpraktiker, die Ihre Begeisterung für Sport und Gesundheit zum Beruf machen wollen. Die Zulassung ist mit Abitur, der Fachhochschulreife oder als Meister mit Kammerabschluss möglich, daneben gibt es noch weitere Möglichkeiten, z.B. für Bewerber mit fachverwandter Ausbildung oder Be­rufserfahrung. Erfüllt ein Bewerber die Kriterien, erfolgt ein Auswahlverfahren mit Bewerbungsgespräch.

Persönliche Betreuung

Durch das Studium an der dba sollen auch Praktiker mit wissenschaftlichen Kompetenzen ausgestattet werden. Besonders wichtig ist es den Verantwortlichen, dass die Studierenden neben Praxis und Fachwissen auch pädagogische und psychologische Kompetenzen erlernen.
Die dba hat ihr Angebot laut eigenen Angaben an den Bedürfnissen der Studentinnen und Studenten ausgerichtet und setzt auf kleine Gruppen von 15­–30 Studentinnen/en pro Studiensemester.
Die persönliche Betreuung bis zum erfolgreichen Abschluss hat für die dba höchste Priorität. Zudem erwerben die Studierenden im Laufe des Studiums zwei Trainer-Qualifikationen der dflv.

Erste Eindrücke & Perspektiven

Wir haben mit einigen der ersten Studenten der neuen Berufsakademie gesprochen und sie gefragt, warum sie sich für das duale Studium entschieden haben. Die Flexibilität des Studienganges schätzen alle, die Motive sind unterschiedlich: hoher Praxisbezug des Studiums, berufliche Perspektiven oder ein höherer Stundensatz als Personal Trainer.
Für die Absolventen ergeben sich mit dem Bachelor-Abschluss gute Karrierechancen im breiten Sektor „Fitness und Gesundheit“. Neben der Arbeit in Fitness- oder Gesundheitsunternehmen sind auch Tätigkeiten bei Vereinen, Verbänden, Schule, im Tourismus, Betrieben und Krankenkassen möglich.
Wer in seine Ausbildung investiert, hat später auch etwas davon. Einige Studien belegen den Zusammenhang zwischen höherer Bildung und dem Einkommen. Die ersten Studierenden der dba bei ihrem Besuch beim dba-Kooperationspartner SCHNELL

Vorteile für Unternehmen

Durch den dualen Studiengang sind die Studenten in einem Betrieb beschäftigt. Von der ersten Stunde an profitieren die Unternehmen von den Studierenden, die praxis- und erfolgsorientiert das Studien-Know-how in die betriebliche Praxis integrieren.
Die Unternehmen der innovativen Fitness- und Gesundheitsbranche sind wesentliche Säulen des Ausbildungssystems. Letztlich werden Könner und qualifizierte Mitarbeiter hierfür an der dba ausgebildet.
Die neue Deutsche Berufsakademie meint es ernst und versucht ihre Anforderungsprofile für Studiomitarbeiter umzusetzen.
Diese Vorteile für Ihr Unternehmen sind nicht von der Hand zu weisen:

  • Ihre Mitarbeiterin/Ihr Mitarbeiter steht Ihnen ab dem 1. Semester ca. 20 Stunden pro Woche mit ständig wachsenden Qualifikationen zur Verfügung.
  • Der/die Studierende verfügt bereits mit dem Abschluss des 2. Semesters über die Fitnesstrainer A-Lizenz.
  • Regelmäßiger Austausch mit einem pädagogischen Mitarbeiter der dba zur Integration Ihrer Vorstellungen in der Ausbildung.
  • Studienprojekte werden thematisch individuell für Ihr Unternehmen realisiert.
  • Das attraktive Zusatzangebot, Rehasportkurse gem. §44 SGB IX anzubieten, ist in das Studium integriert und wird nach dem 3. Semester er­worben.
  • Sportwissenschaftlich ausgebildete Mitarbeiter/-innen benötigen keine zusätzliche Zertifizierung für Präventionssportangebote gem. § 20 SGB V.
  • Studierende zeichnen sich durch ein sehr gutes Leistungsprofil, ein ho­hes Maß an Belastbarkeit, Motivation, Engagement und Selbstorganisation aus.
  • Als Partner der dba dürfen Sie mit dieser Kooperation werben und erhalten das Partnerschild zum Aushang.

Alles in allem rechnet sich die Investition eines dualen Studenten vom ersten Tag an.

 

 

Infos & Kontakt

Deutsche Berufsakademie Sport und Gesundheit
der HVU Bildungsakademie gGmbH
Stettiner Straße 4
34225 Baunatal

Studien-Hotline
Montag bis Freitag 8.00 – 16.00 Uhr
Tel.: +49 (0) 5601 8055

www.dba-baunatal.de

 

 

>> Vorsprung durch Direktunterricht << >> Vorsprung durch Direktunterricht << >> Vorsprung durch Direktunterricht <<

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018