Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Befreien Sie ihren Lebensraum!

Erstellt am: 26.09.2017 | Kategorie: Self-Management,
Befreien Sie ihren Lebensraum!

Loslassen: Werde Meister deiner Zeit (5)

Der Mensch ist ein Jäger und Sammler. Aber je mehr Ballast wir ansammeln, desto mehr nehmen wir uns die Luft zum Atmen. Zeitmanagement-Experte Lothar Seiwert rät daher im letzten Teil seiner Serie zu Klarheit und Einfachheit in allen Bereichen des Lebens und gibt vier „Entschlackungsregeln“.

Statistisch betrachtet besitzt jeder von uns durchschnittlich etwa 10.000 Gegenstände. Aber brauchen wir wirklich alle? Das x-te Paar Schuhe, die x-te Jeans, das x-te Handy, den x-ten Lippenstift? Je mehr Ballast wir ansammeln, desto mehr nehmen wir uns damit die Luft zum Atmen. Die schönen Dinge mögen uns anfangs Freude bereiten, doch manche ent­wickeln sich mit der Zeit zur Belastung. Ob Auto, Kleidung, High-Tech-Geräte oder Nippes: Wir müssen hart arbeiten, um all das zu bezahlen. Wir müssen putzen, um es sauber zuhalten. Wir ärgern uns, weil alles irgendwann einmal kaputt geht. Diese Dinge anzuschaffen und instand zu halten, kostet unser Geld, unsere Zeit und Energie!

Überflüssigen Ballast loslassen

Ordnung schafft Freiheit. Indem Sie Klarheit und Einfachheit in alle Bereiche Ihres Lebens bringen, sorgen Sie damit zugleich für Entspannung und Zufriedenheit. Wenn Sie sich nach Freiheit sehnen, ist es Zeit, sich von allem zu trennen, was Ihnen nicht mehr entspricht. Im Kleinen und im Großen: Das kann das Haus sein, das ohnehin zu viel Unterhalt kostet und zu viel Zeit in Anspruch nimmt, um es sauber zu halten. Das kann aber auch der Inhalt Ihres Kleiderschranks sein, der fast aus allen Nähten platzt. Oder das Gerümpel in der Garage, das von einer zentimeterdicken Schicht Staub bedeckt ist.

Das sagt der momentane Zustand der einzelnen Räume, in denen Sie leben, über Sie und Ihr Seelenleben aus:

  • Keller (Vergangenheit): Ist er voll­gestopft mit altem Gerümpel? Was belastet Sie schon lange? An welchem seelischen Gerümpel halten Sie fest?
  • Flur (äußerer Eindruck): Was sieht man zuerst, wenn man zu Ihnen nach Hause kommt? Wie ist Ihr Verhältnis zu anderen Menschen?
  • Wohnzimmer (Herz): Was verrät das Zentrum Ihres Lebensraumes über Ihren Gefühlszustand? Wie geht es Ihnen?
  • Küche (Bauch): Achten Sie auf Ihre Gesundheit? Sorgen Sie gut für sich?
  • Kleiderschrank (Körper): Fühlen Sie sich leicht und beweglich oder belasten Sie sich mit zu vielen Dingen?
  • Dachboden (Zukunft): Ein vollgestopfter Dachboden blockiert Ihr Wachstum. Gibt es Dinge, die Sie gern tun würden, aber einfach nicht in Angriff nehmen? Haben Sie Wünsche und Ideen, die Sie aber nicht umsetzen?

Effektiv entrümpeln

Was brauchen Sie wirklich?Machen Sie einen Rundgang durch Ihre Wohnung oder Ihr Haus, um zu überprüfen, was Sie schon lange nicht mehr gebraucht oder getragen haben. An diese Dinge kleben Sie ein Post-it. Anschließend nehmen Sie eine große Kiste, in die alles Markierte kommt. Eine kleine Loslass-Hilfe: Was Sie über zwei Jahre nicht mehr in der Hand hatten, werden Sie auch in Zukunft nicht brauchen. Nach dieser Methode können Sie Ihren gesamten Haushalt entlasten. Noch ein Tipp für notorische Sammler: Sollten Sie sich nur schwer von alten Sachen trennen können, nehmen Sie eine zweite Kiste dazu, in die alles kommt, was Sie noch nicht weggeben möchten. Diese Kiste stellen Sie in den Keller. Anschließend notieren Sie in Ihrem Kalender einen Termin zwölf Monate später, an dem Sie die Kiste noch einmal einem Check unterziehen. Wenn Sie die Sachen zwölf Monate lang nicht vermisst haben, heißt es: Weg damit!

„Entschlackungsregeln“

Mit den folgenden vier »Entschlackungs­regeln« können Sie sich in Zukunft vor der Diktatur des Ballasts schützen:

  1. Kaufen Sie nur, was Sie wirklich brauchen!
  2. Wenn Sie etwas Neues anschaffen, werfen Sie etwas Altes weg!
  3. Reduzieren Sie die Anzahl der Flächen, die sich vollstellen lassen!
  4. Räumen Sie alles, was Sie benutzen, sofort an den Ort zurück, wo es hingehört!

Prof. Dr. Seiwert

Bildnachweis: Fotolia

Befreien Sie ihren Lebensraum! Befreien Sie ihren Lebensraum! Befreien Sie ihren Lebensraum!

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018