Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Der FIBO Anamnese-Parcours

Erstellt am: 05.02.2018 | Kategorie: Messe & Kongress, Gesundheit,
Der FIBO Anamnese-Parcours

Das neue Highlight der FIBO 2018:

Der FIBO Anamnese-Parcours

Im Auftrag der FIBO präsentiert der DFAV e.V. den Anamnese-Parcours 2018 in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Fitness & Gesundheit der ­Universität Wuppertal (unter Prof. Dr. Stemper), der DGSP e.V. (unter Prof. Dr. Reer), dem Gluckerkolleg und dem BVGSD e.V. sowie den ­Fach­magazinen F&G und Thera-Biz.

Auf der FIBO, am Freitag, den 13. April 2018, 11.00 Uhr ist hinter den Drehkreuzen direkt im Haupteingang Nord, eine rote Folienspur auf den Boden geklebt. Diese rote Spur führt dann hinter der breiten Glaswand nahezu geradeaus in den Konrad-Adenauer-Saal der Koelnmesse.
Dort, wo sonst Events, Mode-Shows, große Seminare und Vorträge auf ca. 800 m² Fläche veranstaltet werden, rückt die FIBO Messe am Freitag, den 13., und am Samstag, den 14. April 2018 ihr neuestes Event ins Rampenlicht, den FIBO Anamnese-Parcours

Gesundheitsorientiertes ­Fitnesstraining

Längst hat die FIBO erkannt, dass gesundheitsorientiertes Fitnesstraining der Schlüssel für eine erfolgreiche Zukunft der Branche ist. Bereits 2030 wird jeder 5. Deutsche in der Gesundheitsbranche arbeiten, prognostizierte die Unternehmensberatung Roland Berger bereits in ihrer Gesundheitsstudie 2012.
Dann werden die Menschen durch immer weiter fortschreitende Digitalisierung der Arbeitswelt die Zeit haben, sich intensiv um ihre Gesundheit zu kümmern. Arbeit im Gesundheitsbereich hat also eine goldene Zukunft.
Heute legen wir dazu in der Fitnessbranche mit dem FIBO Anamnese-­Parcours den Grundstein, denn nur wer die Mängel und Schwächen, aber auch die Stärken und Fähigkeiten eines Menschen kennt, kann ihn in ein erfolgreiches Training führen und dauerhaft betreuen. So erhält die Anamnese als ständiges Instrument zur Überprüfung, Verbesserung und Dokumentation der Trainingsleistungen und -ergebnisse eine neue, dauerhaft wichtige Funktion.

Sechs Bereiche

Das ist bereits heute möglich, durch die im FIBO Anamnese-Parcours vorgestellten und zum Testen angebotenen, hervorragenden Geräte aus den Bereichen der

  • Anthropometrie, 1. Segment mit je 4 Stationen
  • Ausdauer, 2. Segment mit je 4 Stationen
  • Kraft, 3. Segment mit je 4 Stationen
  • Beweglichkeit, 4. Segment mit je 4 Stationen
  • Balance (Koordination), 5. Segment mit je 4 Stationen
  • Multifunktionale Geräte, 6. Segment

So erhält die Anamnese zukünftig eine absolut größere Bedeutung im ­Fitnessstudio und wird auch als Instrument zur Mitgliederbindung von hohem Nutzen für die gesundheitsorientierten Fitnessstudios immer wichtiger werden.
Dieser Steigerung der Bedeutung der Anamnese trägt die FIBO Rechnung und eröffnet Ihren Ausstellern, die Geräte aus dem Bereich der Anamnese produzieren und/oder vertreiben, die Möglichkeit, sich am FIBO Anamnese-Parcours 2018 im Konrad-Adenauer-Saal beteiligen.
Als Beobachter dieses Events haben sich bereits hochkarätige Sportfunktionäre verschiedenster Disziplinen angesagt.

Die Teilnahme

Bewerbungen für einen der 24 Ausstellerplätze des Anamnese-Parcours auf der FIBO 2018

Einzelheiten zu den Inhalten, die Ihre Bewerbung als Industrieteilnehmer beinhalten muss, können Sie bei Jens Thieme unter jens.thieme@reedexpo.de oder telefonisch unter 0211-90191357 anfordern.
Dazu gehören z.B. Größe, Gewicht, Beschreibung und Arbeitsweise des Geräts sowie das Prozedere zur Ermittlung/Anzeige/Auswertung der Ergebnisse, zudem mindestens zwei Fotos des Anamnese-Geräts.

Voranmeldung zur Teilnahme als Messebesucher am FIBO Anamnese-Parcours 2018

Voraussetzung, dass Sie zum Anamnese-Parcours zugelassen werden, ist zunächst, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind und im nachfolgend aufgeführten ­Par-Q-Fragebogen wahrheitsgemäß auf alle Fragen mit „Nein“ antworten.

PAR-Q-Fragebogen

Erst dann können Sie sich durch eine Voranmeldung für einen der 400 Testplätze im Anamnese-Parcours 2018 als FIBO-Messebesucher bewerben unter:
https://www.fibo.com/de/FIBO/FIBO-Anamnese-Parcours/931/

 

Noch mehr Kompetenz im FIBO Anamnese-Parcours

DGSP e.V. ist neuer Kooperationspartner


Erfreulicher Weise konnte auch die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) als zweitgrößter sportmedizinischer Verband der Welt für die Teilnahme am Anamnese-Parcours ge­wonnen werden. Auf wissenschaftlicher Seite wird so der Arbeitsbereich ­„Fitness und Gesundheit“ unter Prof. Dr. Theodor ­Stemper durch die Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention, unter Leitung von Prof. Dr. Rüdiger Reer, im Anamnese-Parcours fachlich hervorragend ergänzt. Prof. Dr. med. Rüdiger Reer

Beratung aus sportärztlicher Sicht

Die DGSP wurde bereits 1912 gegründet und stellt heute, wie auch die Verbände DFAV e.V. und BVGSD e.V., ebenso wie das am FIBO Anamnese-Parcours beteiligte Gluckerkolleg, die positiven Aspekte von körperlicher Aktivität, speziell in Form von Fitness­training und dosiertem Sport als elementare Bestandteile der Gesundheitsförderung sowie der Reduktion von Inaktivität in den Mittelpunkt ihrer Arbeit – und zwar sowohl in der Prävention als auch in der Rehabilitation und Therapie.
So wird die DGSP in sinnvoller Erweiterung den Anamnese-Parcours von ärztlicher Seite, mit einem wissenschaftlich evaluierten Anamnese-Tool in Form eines Online-Fragebogen und einer nützlichen Beratung auf weitere Messmöglichkeiten ergänzen.
Gleichzeitig findet aufgrund der vor Ort erzielten Messergebnisse der Teilnehmer des Parcours eine Beratung aus sportärztlicher Sicht statt.
Anamnese und Diagnostik, die be­kannt­lich immer die ersten, notwendigen Schritte des gesundheitsorientierten Fitnesstrainings sind, aber auch regelmäßig in der Folgezeit zum Einsatz kommen sollen, werden von allen beteiligten Organisationen mit ihr jeweiligen Kompetenz bedient. Der Anamnese-Parcours auf der FIBO ist dafür eine ideale Plattform.

Ebenfalls vertreten: Sport-Prominenz

Da der weltweite Fitnessmarkt mit über 200.000 Fitnessstudios als ein wichtiger Abnehmer in der entsprechenden Industrie gilt, geht in diesem Segment die Entwicklung auch am schnellsten vorwärts. Die FIBO lädt daher aus den Leistungssportarten die Spitzenathleten, deren Trainer sowie die betreuenden Physio­therapeuten ein, um von diesen das optimale Equipment für ihren Beruf testen zu lassen.
Auch die Politik hat sich mit Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt, angemeldet und hat den Vizepräsidenten des DOSB, Walter Schneeloch, sowie den Vorstandsvorsitzenden des LSB NRW, Dr. Giessen, eingeladen.

 

 

Der FIBO Anamnese-Parcours Der FIBO Anamnese-Parcours Der FIBO Anamnese-Parcours

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015