Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Ein Hoch auf den „Königswinter“

Erstellt am: 05.11.2019 | Kategorie: Gesundheit,
Ein Hoch auf den „Königswinter“

Praxis PhysioFit mitten in Deutschland

Ein Hoch auf den „Königswinter“

Im aktuellen Best Practice Bericht geht es um die Stadt Königswinter, ganz genau um das PhysioFit in Oberpleis (einem Stadtteil von Königswinter). Oberpleis mit seinen umliegenden Orten hat fast 9.000 Einwohnern und liegt nahe der Urlaubsregion Siebengebirge. Unser Autor Thomas Kotsch begleitet dieses Mal das Team von Alexander Siep. Dieser arbeitet bereits seit 1998 hier, wurde 2003 mit einem Partner zum Gesellschafter und ist seit 2016 alleiniger Inhaber.

Anfang Juli besuche ich die Einrichtung und Alex zum ersten Mal. Bereits an der Rezeption erfreut mich ein Schild: LÄCHELN macht einfach schöner. Dann kommt der Chef auch schon und strahlt, sogar noch am frühen Abend. Schon baut sich Sympathie und Nähe sowie Herzlichkeit und Wärme auf. Ich bin mir sicher, dass die  meisten Patienten sich hier so gut aufgehoben fühlen.

Herzliche Begrüßung

Alexander und ich machen uns kurz bekannt. Hervorragender Kaffee kommt aus dem Vollautomaten und schon sind wir mittendrin im Interview. Den Recherchebogen zum Best Practice Artikel fand ich ausgefüllt schon zwei Tage vorher im meinem Postfach. Auch das ist keine Selbstverständlichkeit und so können wir gleich in Details gehen. Bevor wir das machen, gibt es den obligatorischen Rundgang über 3,5 Etagen. Das PhysioFit beherbergt natürlich eine Praxis für Physiotherapie, dazu noch eine Ergotherapie, eine Praxis für Osteopathie und das eigentliche „PhysioFit-Gesundheitstraining“.

Die Treppen, die wir nehmen, sind „anspruchsvoll“, passen aber zur Frage und erst recht auf die Antwort, ob vollautomatische Geräte bei weniger Platz als im herkömmlichen Studio nicht State of the Art wären: „Auf gar keinen Fall“, sagt Alexander. „Treppen steigen und Geräte einstellen sind ja schon Training an sich. Wir wollen den Transfer in das eigene Leben unserer Patienten schaffen und nicht auch noch hier hightechunterstütztes Abnehmen der Eigeninitiative des Menschen fördern.“ Der Claim des PhysioFit lautet übrigens: „Damit Gesundheit zur Gewohnheit wird.“ Das passt dazu wie die Faust aufs Auge.

Motivierte Kollegen & Mitglieder

Beim Rundgang lerne ich gleich einige Kollegen kennen. „Herr der Trainingsfläche“ ist Till Hofmann. Mit ihm hat Alexander schon in der Reha in Köln gearbeitet – in Köln lebt der Chef auch privat. Er erinnerte sich im rechten Moment daran, dass Till in Oberpleis wohnt. Alexander liebt Fachkräfte auch auf der Trainingsfläche: ob Physiotherapeut mit Zusatzqualifikation oder wie Till als Sportwissenschaftler. Zu vielfältig sind die gesundheitlichen Einschränkungen und Vorerkrankungen der Patienten und Mitglieder. Eine Trainierende auf dem Ergometer erzählt mir beispielsweise von ihrer Knie- bzw. Meniskus-Operation und von ihrem Ziel, so schnell wie möglich wieder einen Halbmarathon zu laufen.

Aber zurück zum Team von Alexander Siep und dem PhysioFit: Jede Woche wird hier eine Stunde lang eine Fortbildung abgehalten und aller sechs Wochen geht das Seminar sogar über den ganzen Nachmittag. Genau deshalb kommen so viele Patienten und Mitglieder seit Jahren oder sind sogar seit Anfang an dabei.

Die Historie

50 Jahre gibt es das PhysioFit in Oberpleis schon. 1969 hatte alles angefangen mit der Physiotherapie Kybelka, benannt nach dem Inhaber Gerhard Kybelka. Der Apfel fiel nicht weit vom Stamm und so gründeten der freie Mitarbeiter Alexander Siep und Sohn Jan Kybelka im Jahre 2003 eine GbR. Seit 2016 führt Alexander das Unternehmen allein. Im Jahre 2002 entschied die Praxisleitung, dass es höchste Zeit für Geräte- und Aufbautraining wird. Das Konzept des Deutschen Verbands für Physiotherapie (ZVK) e. V. wurde hier erfolgreich umgesetzt; das erkennt man noch am Namen PhysioFit.

Beachtliche Zahlen & Fakten

PhysioFit ist das einzige ambulante Rehazentrum (EAP für Berufsgenossenschaften und Privatpatienten) im Umkreis, hat über 300 Mitglieder mit FairPay-Konzept (also ohne langfristige Bindung) und viele Upgrades vom Rehasport hin zu Rehasport Plus als Selbstzahlerleistung. Jede Menge Sportbegeisterte, die manchmal auch zur Physiotherapie in andere Einrichtungen gehen, besuchen zum Gesundheitstraining aber immer das PhysioFit.

Diese sportliche Lässigkeit und ein so wunderbares Team kann man jedem Unternehmen nur wünschen! Es muss eine Team-Challenge sein und bleiben, um sich selbst und für den Patientenerfolg weiterzuentwickeln – damit Gesundheit auch tatsächlich zur Gewohnheit wird.

Thomas Kotsch

Steckbrief

Inhaber und Geschäftsführer:
Alexander Siep, Physiotherapeut
Hobbys: Volleyball, Laufen, Mountainbike fahren, Surfen – alles, was (sich) bewegt
Praxisgröße: 900 qm
Anzahl Mitarbeiter: Ca. 25
Positionierung:
Therapie und Training aus einer Hand
PhysioKids
Komplettanbieter mit Ergotherapie und Osteopathie
Umfeld Praxis: Oberpleis – 9.000 Einwohner
2 Fitnessstudios
4 Praxen für Physiotherapie

Ein Hoch auf den „Königswinter“ Ein Hoch auf den „Königswinter“ Ein Hoch auf den „Königswinter“

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018