Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Fitness-Boom dank „Generation Active”?!

Erstellt am: 24.04.2019 | Kategorie: Group-Fitness, Fitness,
Fitness-Boom dank „Generation Active”?!

LES MILLS Global Consumer Fitness Survey 2019

Diese Zielgruppen sind für klassisches Kraft- und Gruppentraining besonders offen, interessieren sich aber auch für neue Konzepte.

Fitness-Boom dank „Generation Active”?!

Laut einer aktuellen Studie über die Gewohnheiten von Konsumenten in der Fitnessbranche werden über 80 Prozent der Fitnessstudiobesuche von Millennials und der Generation Z getätigt, die sich perfekt mit dem Begriff der  „Generation Active“ zu­sammenfassen lassen.
 
Die LES MILLS Global Consumer Fitness Survey 2019 – die weltweit größte Verbraucherstudie in der Fitnessbranche – liefert Studioverantwortlichen interessante Einblicke in die Gewohnheiten, Bedürfnisse und Werte der Gen-Z und der Millennials. Dabei zeigt sich: Krafttraining mit der Langhantel ist bei jungen Menschen zunehmend beliebt.
 

Ergebnisse im Überblick: 

• Bei den Erwachsenen, die Fitnessstudios besuchen, gehören aktuell 80% zur Gen-Z oder sie sind Millennials.
• 80% der Millennials und der Generation Z trainieren im Gerätebereich und nehmen an Gruppenfitnesskursen teil.
• Fast 90% der Nutzer von Online-Trainingsangeboten bzw. Apps gehören zur Gen-Z oder sind Millennials.
• Die Generation Z ist die aktivste Mitgliederkategorie: 87% trainieren drei Mal pro Woche oder öfter.
• Sowohl die Gen-Z als auch Millennials würden gerne öfter ins Studio gehen.
• Bei der Gen-Z, aber auch bei den Millennials, ist das Training in einer Gruppe beliebt. Neue Trainingsarten werden gerne ausprobiert.
 
„Die neue Generation der Fitnessstudiomitglieder liebt es, neue Dinge auszuprobieren“, so Keith Burnet, LES MILLS CEO Global Markets. Fitnessstudios sollten auf diesen Wunsch eingehen und „die volle Bandbreite an Trainingsarten anbieten, darunter auch Kurse, die auf den Lebensstil dieser Zielgruppen zugeschnitten sind“.
Laut Burnet sind die Möglichkeiten für eine langfristige Mitgliederbindung gerade bei der Gen-Z, die gerne noch öfter trainieren würde, gewaltig: „Mitglieder dazu zu bringen, öfter als zwei Mal pro Woche ihr Fitnessstudio zu besuchen, ist die Grundlage, um eine Beziehung zu ihnen aufzubauen und diese in eine langfristige Mitgliedschaft zu verwandeln – und das ist es doch, was wir alle erreichen wollen.”
 
„Diese Ergebnisse ermöglichen es Fitnessstudiobetreibern, ihre Mitgliederstrategie zu optimieren“, so Burnet. „Es ist unerlässlich, dass wir unser Marketing zukunftsorientiert gestalten, um Mitglieder langfristig zu binden. Das ist die Kernaussage der Umfrage und darum ist sie so bedeutend.“
Fitness-Boom dank „Generation Active”?! Fitness-Boom dank „Generation Active”?! Fitness-Boom dank „Generation Active”?!

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018