Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Fitness vs. Pharmazie

Erstellt am: 09.01.2018 | Kategorie: Gesundheit,
Fitness vs. Pharmazie

 Je mehr die Fitnessbranche in den Ge­sundheitsbereich eindringt, umso weniger freut sich die Pharmaindustrie. Inzwischen weiß fast jeder, welch positive Wirkung ein regelmäßiges Muskeltraining auf den menschlichen Organismus hat. In letzter Zeit wird von allen möglichen Organisationen die Annahme bestätigt, dass für jeden Euro, der in Sport investiert wird, der Volksgesundheit vier Euro Ausgaben erspart werden. Das hat allerdings volkswirtschaftlich gesehen, nicht nur Einsparungen bei der Gesundheitspflege zur Folge, sondern führt auch zu einer ständigen Steigerung der Lebensdauer.

„Ad Years to Life“ oder „Ad Life to Years“?

Wenn allerdings die Jahre, die durch Muskeltraining zusätzlich an Lebensdauer gewonnen werden, dann in Krankheit verbracht werden, ist das volkswirtschaftlich Ersparte auch schnell wieder aufgebraucht. Das Ziel sollte also sein, dass der Mensch „gesund“ stirbt, wozu er dann allerdings auch bis zu seinem Tod ein gesunderhaltenes, gut ausgewogenes Muskeltraining betreiben muss. Dann wird aber die Pharmazie wieder nicht mit uns und unseren pharmaziefreien, gesunden Trainingseinheiten glücklich sein.

Doch dieses Muskeltraining muss, wie oben gesagt, altersgerecht für 16–90-jährige angepasst und individuell ausgerichtet werden. Da kann man nicht in die Schublade greifen und ein „Norm-Programm“ präsentieren.

Gesundheitsangebote gehören zu Fitness

Bei vielen der gesundheitsorientierten Fitnessstudios wird inzwischen immer mehr Wert darauf gelegt, die Betreuung der Mitglieder stetig zu verbessern. Die Anamnese, früher nur zu Beginn des 1. Fitnesstrainings als Risikoausschluss-Maßnahme durchgeführt, wird zum dauerhaften Bestandteil eines jeden Trainings, um immer wieder die Effizienz der Trainingsanweisungen und Pläne zu verbessern.

In vielen dieser Studios sind aber auch im Kursbereich bereits Pilates, Yoga, Wirbelsäulengymnastik bis hin zu Präventionskonzepten und Reha-Kursen fester Bestandteil des täglichen Angebots.                    

Volker Ebener

 Bildachweis: Fotolia

Fitness vs. Pharmazie Fitness vs. Pharmazie Fitness vs. Pharmazie

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015