Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Fokus auf Service & neue Produkte

Erstellt am: 06.10.2017 | Kategorie: Szene, Ernährung,
Fokus auf Service  & neue Produkte

Gerd Heuveling umrahmt von den beiden F&G-Verlegern Volker Ebener (links) und Patrick Schlenz

Angelika MüllerDer langjährige Geschäftsführer Gerd Heuveling hat bei dem Sporternährungsvertreiber Inko eine Ära geprägt und das Unternehmen erfolgreich geführt. Zum 30.09.2017. übergab er den Aufgabenbereich an seine Nachfolgerin Angelika Müller und verabschiedete sich in den wohl verdienten Ruhestand. Die beiden F&G-Verleger Volker Ebener und Patrick Schlenz sprachen mit Gerd Heuveling und Angelika Müller über die aktuellen Entwicklungen und die nächsten Ziele der neuen Geschäftsführerin bei einem der Marktführer im Bereich der B-2-B-Fitness-Nutrition.

F&G: Gerd Heuveling, Sie waren über 20 Jahre als Geschäftsführer für Inko tätig und nun ziehen Sie sich zurück. Fällt ihnen der Abschied schwer?

Gerd Heuveling: Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die letzten 29 Jahre waren nicht einfach ein Job für mich, es war eine Leidenschaft dieses Unternehmen mit seinen fantastischen Mitarbeitern führen zu dürfen.

Auf der anderen Seite sollte jeder wissen, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, das Kommando zu übergeben. Unsere Branche macht aktuell eine rasante Entwicklung durch, neue Aufgaben und Herausforderungen warten, da ist es gut wenn auch Inko eine „Blutauffrischung „ bekommt. Außerdem gibt es trotz aller Leidenschaft auch ein Leben nach der Inko. Darauf freue ich mich be­sonders.

F&G: Wie würden Sie ihre Zeit bei Inko beschreiben? Welche Meilensteine gab es und was war ihr persönliches Highlight?

Gerd Heuveling: Es gab eine Reihe von Ereignissen, die maßgeblich für den anhaltenden Erfolg der Inko entscheidend waren und bis heute noch sind:

  • 1994 haben wir uns entschieden, vom Vollsortimenter „back tot he roots“ zu gehen.
  • Unsere Kernkompetenz ist die Produktion und der Vertrieb von Nahrungsergänzung und Sport­ernährung. Dadurch konnten wir uns auf das Wesentliche konzentrieren.
  • die Entwicklung einer eigenen Produktserie für das myline Ab­nehmkonzept
  • das Inko Marketingkonzept, um das Studio zu unterstützen, die Produkte erfolgreich an die Mitglieder zu verkaufen.
  • zu guter Letzt, die Inko Akademie, um dem Personal im Studio im Hinblick auf die Beratung und den Verkauf die nötige Kompetenz zu vermitteln.

F&G: Wir erinnern uns an eine technisch bedingte Krise im Jahr 2014. Die Kunden haben Inko damals trotz der Probleme die Treue gehalten.

Gerd Heuveling: Ich war sehr be­eindruckt, als ich gemerkt habe, dass sowohl unsere Mitarbeiter als auch unsere wichtigsten Kunden signalisiert haben, dass sie mit uns gemeinsam diese Herausforderung meistern werden. Danach ging es nur noch um die technischen Lösungen, um wieder lieferbereit zu sein.

F&G: Wer wird ihr Nachfolger?

Gerd Heuveling: Meine Nachfolgerin wird Frau Angelika Müller von B. Braun in Melsungen sein. Sie ist ein absoluter Vertriebsprofi und ist dabei, sich mit Volldampf in unser Geschäftsmodell einzuarbeiten und mit der Branche vertraut zu ma­chen.

F&G: Liebe Frau Müller, herzlich willkommen in der Fitnessbranche. Wie lange sind Sie nun schon an Bord und welche Eindrücke haben Sie gewonnen?

Angelika Müller: Ich bin seit Beginn dieses Jahres stärker in diesen Bereich eingetaucht und stelle fest, es gibt nicht das eine Fitnesscenter/ Konzept sondern dies ist ein extrem facettenreicher Markt, der auch mehr und mehr die alternde Be­völkerung im Focus hat. Was mich sehr freut ist, dass in den bisherigen Kundenkontakten ein sehr positives Feedback zur Muttergesellschaft B. Braun gegeben wurde – die Kunden sehen die positiven Synergien aus dem Zusammenspiel „Medizinische Ernährung – Fitness Ernährung“.

F&G: Welche Schwerpunkte möchten Sie in ihrem neuen Aufgabengebiet setzen?

Angelika Müller: Wie schon erwähnt, sehe ich ein enges Zusammenspiel zwischen den verschiedenen Ernährungssparten. Ich sehe mehrere Aufgabenfelder die ich gerne intensiver im Team angehen möchte.

  • Zum einen ist dies das Zu­sammenspiel von Alter – Sport – Ernährung, mit dem dazu gehörenden Thema Prophylaxe.
  • Zum anderen sehe ich aber auch die Notwendigkeit, „spezielle Ernährung für Rehabilitation“ und das Aufgabengebiet „ge­sunde Zusatzernährung“ mehr in den Fokus zu nehmen.

F&G: Herr Heuveling, bei unserem vorigen Interview 2015 kündigten Sie eine weitere Expansion an. Wo steht Inko im Sommer 2017?

Gerd Heuveling: Wirtschaftlich befinden wir uns nach wie vor in einer Konsolidierungsphase, in der wir uns und unsere Position akribisch hinterfragen. Das B-2-B-Geschäft, also die Beratung und der Verkauf im Studio, wird immer das Fundament unseres Geschäftes bleiben, die Mitglieder werden jedoch zunehmend über Social Media Aktivitäten direkt mit neuen Produkten angesprochen. Hier haben wir Nachholbedarf, wir brauchen ein Marketing für den B-2-C Bereich. Wir sind, wenn auch verspätet, dabei unsere Hausauf­gaben zu machen.

F&G: Welche Trends sehen Sie im Nutrition-Bereich für Studiobetreiber?

Gerd Heuveling: Digitalisierung und Automatisierung werden als Unterstützung der Thekenkräfte und Trainer immer wichtiger. Wer von den Anbietern den besten Support leistet, wird unabhängig von der Preisgestaltung am meisten verkaufen.

Angelika Müller: Ich denke, der Trend im Studio geht wieder mehr in Richtung Service. Dies bedeutet ein aktives Anbieten von Ernährungskonzepten/Plänen mit entsprechender Beratung vor Ort im Studio. Damit gibt das Studio bzw. Inkospor einen Mehrwert an die Trainierenden im Sinne einer qualitativ hochwertigen Ernährungsberatung und Trainingsbegleitung.

F&G: Welche Neuheiten können wir von Inko in nächster Zeit erwarten?

Gerd Heuveling: Das Unternehmen wird sich neu aufstellen und ganz genau hinschauen, was notwendig ist, um den Markt in Zukunft erfolgreich zu bearbeiten. Es ist aus meiner Sicht jetzt nicht der richtige Zeitpunkt schon darüber zu reden. Lassen sie sich überraschen.

Angelika Müller: Wie bereits zuvor erwähnt wird die Inkospor sich sehr stark auf den Service fokussieren. Ich denke, wir haben ein sehr starkes Außendienst-Team, das im Gegensatz zu unseren Wettbewerbern eine langjährige Kundenbindung pflegt – dies müssen wir weiterführen. Wir werden aber auch was das Produktportfolio betrifft, neue Wege gehen – mehr sei noch nicht verraten.

F&G: Herr Heuveling, bleiben Sie Inko in beratender Funktion erhalten?

Gerd Heuveling: Wenn man mich fragt, werde ich gerne meine Einschätzung abgeben, dazu liegt mir auch nach meinem Austritt die Inko und ihre Mitarbeiter zu sehr am Herzen. Aber ich bin sicher, dass das Unternehmen unter der neuen Leitung erfolgreich in die Zukunft geführt wird.

F&G:  Wir danken Ihnen beiden für das Interview und wünschen Ihnen, Frau Müller, einen guten Start.


www.inkospor.com/de


Fokus auf Service  & neue Produkte Fokus auf Service  & neue Produkte Fokus auf Service  & neue Produkte

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015