Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

In Topform trotz Kantine

Erstellt am: 06.11.2019 | Kategorie: Ernährung,
In Topform trotz Kantine

So bleibt die Ernährung Ihrer Mitglieder in Balance – auch wenn’s mal stressig wird. 

In Topform trotz Kantine

Currywurst, Schnitzel, Spaghetti Bolognese – das sind seit Jahren beliebte Gerichte in deutschen Kantinen. Dass die Leistungskiller und Kalorienbomben weder für die Figur noch für die Fitness das Richtige sind, leuchtet ein. Aber solch ein Essen ist schnell und bequem.

Ernährungswissenschaftlerin Ute Jentschura kennt dieses Dilemma und ist dennoch überzeugt: Man kann satt und gesund durch den Joballtag kommen.

Mit gutem Gewissen in den Tag

Morgens lässt sich leicht eine gesunde Grundlage schaffen: „Ein Müsli oder auch warmer Getreidebrei, verfeinert beispielsweise mit Nüssen, Obst, Joghurt oder Leinsamen, liefert wichtige Nährstoffe und hält lange satt“, so Ute Jentschura. „Weißmehlprodukte, Fastfood und Softdrinks sind echte Energieräuber und liefern sogenannte leere Kalorien, die zu immer wiederkehrenden Leistungseinbrüchen, Sodbrennen, Reizdarm und Übergewicht bis hin zu vielen Zivilisationskrankheiten führen. Gemüse, Salate, Kräuter oder Pseudogetreide wie Hirse und Buchweizen wirken dem entgegen.“

Neue Gewohnheiten

Die wenigsten Berufstätigen haben die Möglichkeit, mittags in aller Ruhe zu essen. Warum das dann nicht gleich auf den Abend verlegen und die warme Mahlzeit gemeinsam mit der Familie zubereiten?!

Kantinen-Food „pimpen“

Natürlich wird in Großküchen anders gekocht als zuhause. Trotzdem kann auch Kantinenessen fit halten, etwa indem man die Verhältnisse auf dem Teller verändert. Das hat den Vorteil, dass man auf nichts verzichten muss. Dafür einfach darauf achten, mehr Gemüse und Salat, und dafür weniger Fisch und Fleisch zu essen. Saucen auf Joghurt- oder Öl-Essig-Basis sind gesünder als solche mit Mayonnaise. Als Nachtisch bietet sich frisches Obst an. Derweil Wassertrinken nicht vergessen! Ein toller Nebeneffekt: Das Suppenkoma bzw. Nachmittagstief bleibt aus und man ist fit bis in den Feierabend.

Notfall-Strategien

An superstressigen Tagen bleibt oft höchstens Zeit für einen Schokoriegel. Besser sind Obst oder Studentenfutter. Gerade Nüsse liefern gesunde Fette und sättigen, Rosinen enthalten Zucker – Nahrung fürs Gehirn. Ruckzuck-Snacks für zwischendurch sind auch Fertigmischungen aus Pseudogetreide und Obst oder Gemüse. Mit heißem Wasser übergießen, kurz quellen lassen, verfeinern – fertig ist eine basische Mahlzeit.

Verbote vermeiden

Wenn Currywurst die Leibspeise ist, macht es schlechte Laune, sie sich immer zu verkneifen. „Dann lieber einmal mit Genuss sündigen und anschließend durch eine basenüberschüssige Mahlzeit wieder ausgleichen“, rät Ute Jentschura.

Leckere Rezeptideen rund um Mahlzeiten auf der Arbeit, unterwegs und zuhause liefert das Kochbuch „Basisch kulinarisch“, welches im Handel erhältlich ist.

www.p-jentschura.com

In Topform trotz Kantine In Topform trotz Kantine In Topform trotz Kantine

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018