Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Mit EMS-Training eine neue Zielgruppe ansprechen

Erstellt am: 27.09.2017 | Kategorie: EMS-Training, Szene,
Mit EMS-Training eine neue Zielgruppe ansprechen

Best Practice: Das Shop-in-Shop-Konzept von XBody

Der Markt für EMS-Training ist ein wachsender. Ein guter Grund also für Studiobetreiber, dieses Angebot in ihr Studio zu integrieren. Anbieter XBody hält dafür eine Komplett­lösung inklusive Umkleiden bereit. Wir haben uns im Bonner Studio B9! Vital angesehen, wie gut das Konzept funktioniert.

Mit dem Shop-in-Shop-Konzept von XBody sollen in erster Linie Neukunden gewonnen werden. Denn das EMS-Angebot kann und sollte in einem separaten Bereich umgesetzt werden. Im Optimalfall mit einem eigenen Eingang. Für Kunden ist durch die inkludierten Umkleiden auch die alleinige Nutzung des EMS-Bereichs möglich.

Bewegliches EMS-Training

Der Studiobetreiber kann auf einer Gesamtfläche von 20 bis 30 m² zwei bzw. drei Kunden trainieren lassen. Ein Kunde ist per Kabel verbunden, ein bis zwei können zusätzlich kabellos trainieren. Zudem ist in diesem Angebot auch eine zwei Meter breite Cubewand enthalten. Denn beim EMS-Training ist die Integration funktionaler Elemente und Übungen leicht möglich. Auch Stoffwechseltraining mit einem zusätzlichen Crosstrainer kann angeboten werden. Für den Trainer ist die Betreuung einfach, da alles über ein Gerät gesteuert wird.

Paket & Praxis

Das Paket enthält neben den EMS-Geräten und -anzügen eine Cubewand, XBody EMS-Unterwäsche, Umkleiden, 15 m² Sportboden und eine Inhouse-Schulung für bis zu vier Mitarbeiter. Die Wand kann individuell gebrandet werden. Lesen Sie im folgenden Interview, wie sich das Paket in der Praxis bewährt. Dirk Wollny ist der Geschäftsführer des B9! Vital in Bonn und ist sehr zufrieden mit dem neuen EMS-Bereich von XBody.

www.xbodyworld.de


„Kabelloses EMS-Training funktioniert einwandfrei“ 

 

Zur PersonDirk Wollny

Dirk Wollny hat in Düsseldorf Sport­wissen­schaft studiert und war seit 1991 Studioleiter mehrerer Anlagen mit gesundheitlichem Schwerpunkt. Seit 2016 ist Wollny Geschäftsführer des B9! Vital in Bonn.

F&G: Herr Wollny, wie sind Sie auf das Konzept von XBody aufmerksam geworden und wie lange nutzen Sie dieses schon?

Dirk Wollny: Bei Meet The Top 2017. Wir hatten dort ein Speed-Dating bei XBody, weil wir uns dort für einen Anbieter entscheiden wollten. Der Start bei uns war dann im Juni 2017.

F&G: Hatte das Thema EMS-Training zuvor bei Ihnen im Studio Relevanz?

Dirk Wollny: Nicht unbedingt, erst durch die Einladung zu einem Branchenevent in Köln 2016. Da es Bonn aber schon viele EMS-Studios von Körperformen gibt, war das Thema schon präsent.

F&G: Welche Argumente sprachen für XBody?

Dirk Wollny: wir wurden durch eine Empfehlung aufmerksam und uns hat es gut gefallen, dass XBody es so komplett mit der Cubewand, Umkleide und Fußboden angeboten hat. Wichtig war, dass das System kabellos ist und so gut durchdacht und ausgereift zu sein schien. Das ganzheitliche gut durchdachte Konzept und die kompetente Beratung waren für uns dann kaufentscheidend.

F&G: Wie zufrieden sind Sie mit der Zusammenarbeit mit XBody – von der Planung bis zur Umsetzung und der anschließenden Betreuung?

Dirk Wollny: Alles verlief schnell, einfach und lückenlos. Sehr gute Beratung und Betreuung vor Ort! Die Einweisung an Technik und Software, sowie die Inhouse Schulung war ausgezeichnet Auch die weitere Betreuung ist sehr gut.

F&G: Wie gut hat der Einbau des Konzepts bei Ihnen funktioniert?

Dirk Wollny: Den Einbau haben wir selbst vornehmen können, weil es so einfach war, auch wenn ein Mitarbeiter von XBody helfen wollte. Die frühere Kinderbetreuung musste weichen. Wir haben einen separaten Eingang, zwei Umkleiden von XBody aus dem Paket und den farblich passenden Anstrich mit der Cubewand zusammen mit unserem B9 Figur Logo integriert. Auch die Deckenbeleuchtung wurde erneuert. Arbeitsaufwand insgesamt, ohne Stress: eine Woche.

F&G: Wie sind die bisherigen Erfahrungen von ihnen und ihren Mit­arbeitern mit dem Konzept?

Dirk Wollny: Sehr gut! Kabelloses EMS funktioniert einwandfrei. Vor allem bei Rückenleiden lassen sich sofort Verbesserungen dokumentieren. Auch ehemalige Mitglieder von Körperformen-Studios sind positiv überrascht, weil das Training ohne Kabel nicht nur mehr Trainingsmöglichkeiten bietet, sondern auch vom Stromimpuls angenehmer und dennoch intensiver sei, insbesondere an Beckenbogen, Oberarmen und Beinen.

F&G: Welche Zielgruppen sprechen Sie mit dem Angebot an und wie wird dieses vermarktet?

Dirk Wollny: Zielgruppe sind Menschen, die wenig Zeit haben, z.B. Mütter, oder die mal eben in der Mittagspause trainieren möchten (sehr beliebt), Menschen mit Rückenproblemen, und vor allem Menschen, die sonst nie ins Fitnessstudio gehen wollten, dank fester Termine mit einem Personaltrainer und geringem Zeitaufwand, aber verdammt schnell spürbare und messbare Ergebnisse erreichen.

F&G: Wie gut ist die Nachfrage des Angebots seit der Einführung? Wie schnell wird sich die Investition für Sie ca. rentieren?

Dirk Wollny und das Team des B9!-FitnessDirk Wollny: Bereits vor dem Start hatten wir über 40 Anmeldungen für Probetrainings, die wir mit 25,– EUR berechnet und bei Anmeldung wieder verrechnet haben. In der ersten Woche konnten wir dann auch über 40 Abos schreiben und waren damit schon locker im Gewinnbereich. Die Strategie für die EMS-Trainingskosten und Probetrainings, wie auch für bestehende Mitglieder im Club, wurde mit XBody zusammen entwickelt.

F&G: Warum würden Sie das XBody Shop-in-Shop Paket empfehlen?

Dirk Wollny: Zum einen hat man mit XBody ein Rundum-sorglos-Paket, das überall in allen Räumen hinein passt und wirklich für die Praxis professionell durchdacht ist. Die Qualität ist eine Sache, aber die Betreuung und die Erfahrungen, die das XBody-Team schon in Studios hatte und weiterhin sammelt, helfen dem Betreiber schnell und nachhaltig das Konzept umzusetzen und damit eine neue Zielgruppe fern ab der Discountern anzusprechen.

www.b9-fitness.de

Mit EMS-Training eine neue Zielgruppe ansprechen Mit EMS-Training eine neue Zielgruppe ansprechen Mit EMS-Training eine neue Zielgruppe ansprechen

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018