Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining

Erstellt am: 08.11.2017 | Kategorie: Szene, Gesundheit,
Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining

Schlüsselfertiges Präventionskonzept nach § 20 SGB V von milon und Physio Aktiv

Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining

Geförderte Präventionsangebote erweitern nicht nur das Angebot von Physiotherapie- und Fitnesszentren, sie ermöglichen auch neue Zielgruppen für die eigene Einrichtung zu erschließen. Erstmalig ist jetzt ein auf den Kraft-Ausdauer-Zirkel von milon zugeschnittenes Kurskonzept als §20 Präventionskurs durch die Zentrale Prüfstelle Prävention (ZPP) zertifiziert ­worden. Mit dem von milon und Physio Aktiv entwickelten § 20-Paket erhalten Gesundheits- und Fitness-Studios ein effektives und schlüsselfertiges Präventionskonzept an die Hand.

Durch die gesetzliche Gesundheitsförderung und förderungsfähige Angebote können neue Zielgruppen erreicht werden. Obwohl der Kurs nicht direkt mit bestehenden oder zukünftigen Mitgliedschaften kombiniert werden kann, öffnet er Türen für neue Mitglieder, die sich von qualifizierten Kursleitern für digitales Training begeistern lassen können.

Service- und Marketingpaket

Unter der Bezeichnung „Aktiv – Ganzkörperkraftausdauerkurs zur besseren Belastbarkeit in Alltag und Beruf“ erleichtert das umfassende Zertifizierungs-, Service- und Marketingpaket von milon und Physio Aktiv die Realisierung eines §20 Kurses. Dies hat für die Gesundheitseinrichtung als auch den Kursteilnehmer den Vorteil einer verkürzten Bewilligungsphase und erhöhter Erfolgsaussichten auf finanzielle Förderung. Ein geförderter §20 Kurs mit primärpräventiven Leistungen wird mit einem Zuschuss von bis zu 80 bis 100 Prozent der Kosten unterstützt. Wichtige Voraussetzung der §20 Kurse ist die Einhaltung gesetzlicher Vorgaben, beispielsweise zur Qualifikation des Kursleiters oder zu Vorgaben an die Räumlichkeiten. So können sich qualifizierte Trainer von der Krankenkasse als Präventionskursleiter lizensieren lassen.

Die Vorteile der Betreiber sind zahlreich. So ist der milon Kraft-Ausdauer-Zirkel integraler Bestandteil des Präventionskurses und kein zusätzlicher Kursraum ist notwendig. Die begleitende Theorievermittlung erfolgt durch multimediale Lernvideos, die kein zusätzliches Personal benötigen, zeitlich flexibel eingesetzt werden und auch für weitere Schulungszwecke genutzt werden können.

Variables Kurskonzept

Den Kurs-Teilnehmern, darunter auch viele, die erstmals im Gesundheits- und Fitnessstudio zu Gast sind, ermöglicht der §20 Präventionskurs, die umfassenden Möglichkeiten moderner, gesundheitsorientierter Einrichtungen kennen und schätzen zu lernen. Durch das variable Kurskonzept können die Teilnehmer individuell in sechs oder zwölf Wochenperioden aufgeteilt werden. Alle zwölf Trainingseinheiten des Kurses können am milon Kraft-Ausdauer-Zirkel mit persönlicher Betreuung und zu flexiblen Terminen nach Absprache durchgeführt werden. Die zeitlich individuelle Durchführung ohne festes Kursformat sowie die ­Theorievermittlung über Onlinevideos ermöglicht den milon Partnern die unkomplizierte Umsetzung im Studioalltag.

Der Kurs mit zwölf Trainingseinheiten richtet sich an Versicherte mit Be­wegungsmangel ohne behandlungs­bedürftige Krankheiten sowie an Versicherte mit Risiken im Bereich des Muskel-Skelettsystems, des Herz-Kreislaufsystems und des metabolischen Bereichs, ebenfalls ohne behandlungsbedürftige Krankheiten. Ziel des „Ganzkörperkraftausdauerkurses“ von milon und Physio Aktiv ist es, die physischen und psychosozialen Gesundheitsressourcen zu stärken und Risikofaktoren, wie solche des Herz-Kreislauf-Systems sowie des Muskel-Skelettsystems, zu mindern.

Neue Zielgruppen erschließen

„Das Ziel des Gesetzgebers, Maßnahmen zu unterstützen, um lieber frühzeitig etwas für die Gesundheit zu tun als später kostenintensiv kurieren zu müssen, ist schon seit dem Jahr 2000 im Präventionsgesetz manifestiert“, so milon-Geschäftsführer Udo Münster. „Gesundheitseinrichtungen und die Versicherten selbst brauchen jedoch fachliche Unterstützung, sich durch die Regularien erfolgreich durchzukämpfen. Wir haben jetzt ein Zertifizierungs- und Servicepaket entwickelt, dass die Bewilligung erleichtert, unsere Partner noch stärker zu Gesundheitsexperten macht und zugleich alle Studios mit milon Zirkel in Deutschland einen Mehrwert zur Erschließung neuer Zielgruppen eröffnet.“

www.milon.com

 

Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining Neukunden-Potentiale durch gesundheitsorientiertes Fitnesstraining

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015