Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern

Erstellt am: 09.09.2019 | Kategorie: Szene,
Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern

Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern

Die Grenzen sind oft fließend, doch der oder die Arbeitnehmer/in sollte vorsichtig sein und letztlich sollten alle Vereinbarungen dazu dokumentiert werden.

Die Grundregel lautet: Dienstliche Kommunikationsgeräte dürfen nur für dienstliche Zwecke genutzt werden. Ohne ausdrückliche Erlaubnis (möglichst schriftlich) durch die Geschäftsführung dürfen Arbeitnehmer ihre dienstlichen Smartphones nicht privat z.B. zum Telefonieren oder Versenden von E-Mails benutzen. Ein Verstoß kann hier bei unerlaubter Nutzung dienstlicher Smartphones sogar als Kündigungsgrund anerkannt werden.

Ebenso sieht es beim privaten Surfen im Internet aus. Besonders kritisch wird es, wenn beim privaten Surfen oder Telefonieren kostenpflichtige Services genutzt werden, denn hier wird eine Vertrauenssituation genutzt, um sich einen Vermögensvorteil zu verschaffen und das könnte auch eine sehr moderne Form der Unterschlagung darstellen. Ausnahmen sind dabei natürlich Vorgänge wie wie z.B. die Mitteilung anfallender Überstunden an die Familie und dass man dadurch später nach Hause kommt.

Ein echtes Problem kann bei Krankheitsfällen eintreffen, wenn der Arbeitgeber zuvor sogar die Nutzung des dienstlichen Mail-Accounts gestattet hat. Bei Krankheitsfällen könnte hier der Arbeitgeber neben wichtigen Nachrichten auch auf private E-Mails des Arbeitnehmers stoßen. Hier gilt es zu klären, ob dann ein Verstoß gegen das Fernmeldegeheimnis vorliegt. Mehrere Landesarbeitsgerichte haben hier bereits das Recht des Arbeitgebers auf Einsicht in die E-Mails bestätigt.

Hat der Arbeitgeber die Privatnutzung des Smartphones bereits über einen längeren Zeitraum geduldet, kann er die Privatnutzung hier nicht mehr abmahnen. Es liegt aber am Arbeitgeber hier – egal was früher war – klare Regeln festzu legen.

Volker Ebener

Bildquelle: ©Drobot Dean - fotolia.com

Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern Private Gespräche und private E-Mails auf Dienstlaptops und Dienstcomputern

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2018