Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Thomas Losch trotzt dem Schicksal

Erstellt am: 28.11.2017 | Kategorie: Szene, Gesundheit, Fitness,
Thomas Losch trotzt dem Schicksal

Von einem Wheelchair-Bodybuilder lernen

Thomas Losch trotzt dem Schicksal

Seit einem Unfall im Jahr 1982 ist Thomas Losch querschnittsgelähmt. Der Schicksalsschlag brachte ihn zum Kraftsport. Trotz des Handicaps war er über viele Jahre ein erfolgreicher Bodybuilder und ist seit 2016 Markenbotschafter des Geräte-Herstellers HUR. Im Vergleich zu seinen Anfängen haben sich die Trainingsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung in Studios heute deutlich verbessert.

Der 21.04.1982 veränderte das Leben von Thomas „Tom“ Losch schlagartig. Der damals 20-jährige hatte einen schweren Motorradunfall, in dessen Folge er seitdem querschnittgelähmt ist.
Aber Tom ließ sich nicht unter­kriegen und nahm den Kampf gegen die Gewichte auf. Vor dem Unfall hatte er primär Ausdauersport betrieben, nun setzte er aus gesundheitlichen Gründen auf Kraftsport.

Erster Titel 1985

Zu dieser Zeit waren nur wenige ­Studios auf Rollstuhlfahrer eingestellt. Für Tom war dies aber kein Grund, sich mit wenig zufrieden zu geben. Denn es reichte ihm nicht, seinen Körper nach dem Unfall durch Krafttraining zu stärken. Er wollte sich auch im Wettkampf mit anderen messen. Nach knapp drei Jahren konnte er 1985 seinen ersten Erfolg feiern und wurde Deutscher Meister im Bankdrücken im Wheelchair-Bereich. Es folgten weitere Erfolge, auch bei internationalen ­Meisterschaften.

Rückschläge & Bodybuilding

Ab 2004 erlebte Tom eine Serie von Rückschlägen. Infolge von Verletzungen kam es zu Trainingspausen und Gewichtsverlust
Erneut begann Tom mit Krafttraining und wechselte in den Bodybuilding-Bereich (Figurklasse). Aus Spaß machte Tom seinen ersten Auftritt bei der Deutschen Meisterschaft 2007. Es folgten Preise und der Titel als Landesmeister Niedersachsen Cup I.F.B.B. 2010 und erster Deutscher Meister I.F.F.B. (International Federation of Bodybuilding & Fitness).
Tom trainiert sowohl zuhause, als auch in verschiedenen Fitnessstudios in seiner Nähe. Daheim hat er eine Kraftstation von Hammer-Sport, die ihm eine große Übungsvielfalt auf kleinstem Raum bietet.

Der Kontakt zu HUR Thomas Losch berät eine Rollstuhlfahrerin am Stand von HUR auf der FIBO 2016

Der Kraftsportler ist ein Fan von Zugmaschinen, die ihm Übungen ermöglichen, die mit freien Gewichten für ihn nicht durchführbar sind. Tom besitzt einen Zugturm von HUR, mit dem er sehr zufrieden ist: „Der Turm ist einer der besten, die ich kenne. Das liegt an der guten Abstimmung und den guten Laufeigenschaften durch die Luftdruck­steuerung der Geräte“, sagt Tom Losch.
Zur Firma HUR hat er seit der FIBO 2015 ein sehr gutes Verhältnis. Da ihn die Geräte sehr begeisterten und ihm auch das Messeteam sehr sympathisch war, wurde der Kontakt zum Unternehmen intensiver. Auf der FIBO 2016 war er dann als Berater mit am Stand und ist seitdem Unterstützer der Marke HUR.

Viele Geräte von HUR sind durch ihre Bauweise auch für Rollstuhlfahrer gut geeignet und die Marke ist Vorreiter bei der Entwicklung barrierefreier Trainingsgeräte. Die Easy Access Produktreihe von HUR erfüllt die speziellen Bedürfnisse von Rollstuhlfahrern und Menschen mit motorischen und sensorischen Beeinträchtigungen. Sie wurde entwickelt, um die Integration von Menschen mit Beeinträchtigungen in den allgemeinen Fitnesseinrichtungen zu ermöglichen.

Kraft durch die Rolle als Vorbild

Tom ist aktuell tätig als Ernährungs­experte, Mental- und Personal-Coach. Die Trainingsbedingungen für Menschen mit einer Behinderung sind aus seiner Sicht heute deutlich besser. Als Beispiele nennt Losch ebenerdige ­Studios oder Toiletten für Handicaps.
Das Training für Rollstuhlfahrer ist auch abhängig von den individuellen Möglichkeiten des Trainierenden, der Rollstuhlgröße etc.
Auch wenn es ursprünglich nicht seine Absicht war, ist Tom ein Vorbild für viele Handicaps geworden und bekommt viele Mails. Es freut ihn, dass er andere zum Training motivieren kann und es gibt ihm persönlich Kraft, trotz aller Tiefschläge weiterzumachen.
Philipp Hambloch


Wheelchair-Bodybuilder Thomas Losch

 

Thomas Losch
Weiitere Infos über Thomas Losch bekommen Sie auf seiner Website
www.thomas-losch.de


Infos & Kontakt
Ausführliiche Informationen über die barrierefreie Easy Acces Line von HUR bekommen Sie unter
www.hur-deutschland.com

 

 

Thomas Losch trotzt dem Schicksal Thomas Losch trotzt dem Schicksal Thomas Losch trotzt dem Schicksal

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015