Brandneu Aktuelle Ausgabe Newsletter abonnieren
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag?

Erstellt am: 26.03.2018 | Kategorie: Szene, Group-Fitness, Fitness,
Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag?

Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag?

Performance und Entertainment im Indoor Cycling

ICG® Connect verbindet das digitale Zeitalter mit traditionellem Cycling. Das digitale System visualisiert Trainingsdaten sowohl von Gruppen als auch der einzelnen Teilnehmer. Dadurch wird eine neue Art der Trainingssteuerung geschaffen – Begeisterung und Motivation aller Beteiligten inklusive. F&G hat im Injoy Worms nachgefragt, wie sich ICG® Connect im Studioalltag bewährt.

ICG® Connect ist ein digitales System zur Visualisierung von Trainingsdaten der gesamten Gruppe sowie der einzelnen Teilnehmer. Es verbindet klassisches Indoor Cycling mit modernster Technologie sowie Performance mit Entertainment.
ICG® Connect ist mit modernster Technologie und Funktionsumfang auf die Bedürfnisse von Instruktoren, Studiomitgliedern und Anlagenbetreiber ausgerichtet.

Individuelle Intensität als Basis  

Grundsätzlich basiert ICG® Connect auf den individuellen Coach By Color® Trainingszonen aller Teilnehmer. Diese spiegeln die individuelle Intensität der Benutzer auf Basis ihrer Trainingsleistung in Watt oder ihrer Herzfrequenz wider und werden anhand von Farben (weiß, blau, grün, gelb, rot) über den integrierten Radcomputer dargestellt.
Auf dieser Trainingsmethodik baut ICG® Connect auf. Dabei werden die benutzerbezogenen Trainingswerte von den ICG® Bikes (IC5, IC6, IC7 sowie IC8) an einen Multimedia-Server übertragen, der mit dem Projektor und TV verbunden ist. Dadurch wird eine Vielzahl an Funktionen möglich. Über ein am Lenker angebrachtes Tablet kann der Instruktor diese bequem und bedarfsgerecht steuern und somit sowohl die Trainingsziele der einzelnen Trainierenden als auch die der gesamten Trainingsgruppe überwachen und visuell darstellen.

Genaue Trainingssteuerung und besondere Motivation

Die von den Benutzern erzeugten Trainingsdaten werden auf unterschiedliche Weise in die verschiedenen Funktionen eingebunden und dargestellt.
Im Gruppenmodus wird die durchschnittliche Belastung der gesamten Gruppe dargestellt, d.h. alle verfolgen ein gemeinsames Trainingsziel und bekommen hierfür „Team-Effort-Points“. Zudem kann die Intensität jedes Einzelnen separat dargestellt werden, wodurch Instruktoren die individuelle Belastung einzelner Teilnehmer besser steuern können.
Um bei Bedarf ein wenig Wettkampfcharakter in den Kurs mit einzubauen, stehen verschiedene Team „Battles“ zur Verfügung, bei der die Teilnehmer automatisch in zwei Gruppen eingeteilt werden und in kurzen Intervallen gegeneinander antreten. Ein „Leaderboard“ verdeutlicht zudem das Ranking der Kursteilnehmer anhand gewisser Trainingsparameter.
Eines der Highlights ist zudem die Verwendung von Landschaftsaufnahmen, die mit in die Kursgestaltung aufgenommen werden können. Die beeindruckenden Aufnahmen von Streckenabschnitten an einigen der schönsten Orte der Welt sorgen in Verbindung mit effektiver Trainingssteuerung für besondere Motivation.

Verschiedenen Anwendungen ergänzen sich   

ICG® Connect ist kein klassisches virtuelles Training, vielmehr bietet es für Instruktoren auf Basis modernster Technologie verschiedene digitale Funktionen, die während eines Indoor-Cycling-Kurses bedarfsgerecht eingesetzt werden können. Hierbei ergänzen sich die verschiedenen Anwendungen auf optimale Weise, indem jederzeit zwischen den unterschiedlichen Modi gewechselt und somit auf die Bedürfnisse der Instruktoren sowie die der Teilnehmer eingegangen werden kann.
Der multimediale Einsatz steigert somit das Erlebnis traditioneller Cycling-Kurse und verbessert gleichzeitig die individuelle Trainingssteuerung und die Gruppendynamik.
ICG® Connect eignet sich für das Indoor-Cycling im Kursraum sowie für Kleingruppen auf der Trainingsfläche.

F&G hat nachgefragt

Die F&G-Redaktion wollte wissen, wie sich ICG® Connect im Studioalltag bewährt. Wir haben bei Eva Stopka nachgefragt, die als Kursleiterin im Injoy Worms über einige Erfahrungen digitales System zur Visualisierung von Trainingsdaten gemacht hat.

Infos & Kontakt
Indoor Cycling Group
www.indoorcycling.com


Wie ist die Performance von ICG® Connect im täglichen Studiobetrieb?

Nachgefragt bei Eva Stopka  Eva Stopka, Leiterin des Kursbereiches im Injoy Worms

Bevor ihre Kinder zu Welt kamen machte Eva Stopka sehr viele Triathlon-Wettkämpfe.
Mit Kindern ist dies leider nicht mehr so möglich, so kam es, dass sie im Injoy Worms Black & White Mitglied wurde, da dort jeden Tag Kinder­betreuung angeboten wird. Auf diesem Weg kam sie zum Indoor-Cycling und war so begeistert, dass sie eine Ausbildung zum Instruktor bei der IFAA machte. Das war der Anfang. Inzwischen verfügt Eva Stopka über eine ganze Reihe Qualifikationen, u.a. IFAA Group Fitness B und A-Lizenz Aerobic & Step, Les Mills Bodypump, Body­balance und CX Instruktor, IfAA Personaltrainer, Yogalehrer.

Das Injoy Worms ist ein sehr großes Fitnessstudio mit intensiverer Betreuung, in dem über 400 Kurse im Monat angeboten werden.
Die klassischen Angebote – Fitnesstraining, Ernährung-Coaching, Gesundheit & Wellness mit Infrarot-Lakonium, Russischer Banja, Sanarium, Minzedampfbad, Kristalldampfbad, Blockhaus-Sauna, Damensauna – werden u.a. mit einem Rücken- und Abnehmzentrum sowie ganz neu mit einer Functional- & Athletic-Arena und mit einer Boxschule Boxschule ergänzt.
www.injoy-worms.de

F&G: Aus welchen Gründen haben Sie sich für das ICG® Connect System entschieden?
Eva Stopka: Durch das Coach By Color-System kann jeder Teilnehmer auf seinem Level Spaß in der Kursstunde haben. Bei diesem System bleibt der Trainer individuell dicht an den Teilnehmern und kann durch das Connect System zusätzlich motivieren.
F&G: Wie haben Sie ICG® Connect in den Betrieb des Studios integriert?
Eva Stopka: Wir sind komplett neu gestartet. Der Cycling-Raum wurde in eine Cycling-Arena verwandelt – mit Stufen, extra Beleuchtung, Leinwand etc.
Nach Lieferung der Räder, gab es eine 4-Wochen-Intesivbetreuung. Jeden Tag gab es morgens und abends extra Kurse nur zum Einweisen der neuen Räder und zum bestimmen des FTP Wertes. Der Cycling-Bereich im Injoy-Worms
F&G: Wie aufwendig und umfangreich war die Einrichtung des Systems?
Eva Stopka: Wie mit allem Neuen, man muss sich damit beschäftigen aber es ist kein Hexenwerk.
Danach ist es recht einfach in der Handhabung.
F&G: Wie schätzen Sie die Entwicklung und auch zukünftige Bedeutung neuer, digitaler Möglichkeiten für die Trainingssteuerung – auch für Gruppen – ein?
Eva Stopka: Von virtuellen Kursen bin ich nicht überzeugt, da gerade der persönliche Kontakt wichtig ist und vor allem, weil die Teilnehmer nur durch persönliches Coaching die richtige Technik erlernen und an­wenden.
Ergänzend wie bei dem ICG® Connect System wird es eine sehr große Bedeutung bekommen.
F&G: Wie bewährt sich das digitale System zur Visualisierung von Trainingsdaten bei Ihnen im Studioalltag?
Eva Stopka: Sehr gut. Wir haben viele begeisterte Radfahrer in unseren Kursen.
Früher hat man sich in Cycling-Kursen oft „platt“ gefahren. Durch das neue System macht man ein kontrolliertes, effektives Training.
F&G: Welche Features von ICG® Connect bringen den größten Nutzen für Ihr Studio bzw. welche Möglichkeiten oder Eigenschaften des Systems würden Sie besonders hervorheben?
Eva Stopka: Auf jeden Fall Coach By Color. Es optimiert die Trainingssteuerung in Kursen aber auch im individuellem Training.
Beim Connect System entsteht durch Gruppenbildung zusätzlich ein Gemeinschaftsgefühl, was zusätzlich motiviert und auch so viel Spaß bringt, dass der Teilnehmer sich schon auf den nächsten Kurs freut.
F&G: Wie ist das Feedback Ihrer Mitarbeiter und Trainer?
Eva Stopka: Am Anfang waren alle Trainer vielleicht ein wenig „ängstlich“ – soviel Technik, alles neu, was ist, wenn die Teilnehmer es nicht mögen usw.
Aber jetzt sind sie alle begeistert, da es wirklich in der Handhabung einfach ist. Die Kurse sind kurzweilig.
Das Wichtigste war, dass wir es als Team gemeinsam gemacht haben
F&G: Wie ist das Feedback Ihrer Mitglieder und Kunden?
Eva Stopka: Sehr gut!
F&G: Sind Sie mit dem Service und der Unterstützung durch die Indoor Cycling Group (ICG®) zufrieden?
Eva Stopka: Ja, sehr! Stefan Vogl hat uns mit seinem ganzen Wissen unterstützt und war bei Problemen jederzeit für uns da.
F&G: Welche Tipps würden Sie Studiobetreibern geben, die sich für das ICG® Connect System interessieren?
Eva Stopka: Am besten mal einen Kurs mitmachen. Erleben und fühlen.
Damit das System im Studio angenommen wird, muss es ganz konsequent vom gesamten Team eingeführt werden.

 Der Cycling-Bereich im Injoy Worms

 

 

 

Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag? Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag? Wie bewährt sich ICG® Connect im Studioalltag?

« zurück

Ähnliche Beiträge

- Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige - - Anzeige -

© F&G - Fitness & Gesundheit 2015